SektWeinDigistif|ÖleAusgezeichnetDas HausWeinschlössleLiveKontakt
Schlosskellerei Affaltrach
Schloss Affaltrach® Bio
Weingärtner-Erzeugergemeinschaft
Weingut Dr. Baumann
Vielfalt in der 0,75l-Bordeauxflasche

Vielfalt in der 0,375l-Flasche

Vielfalt in der 1,5l/3,0l-Flasche

Freiherr von und zu Weiler

Das Weingut Dr. Baumann, Schloss Affaltrach hat als erstes in größerem Umfang Weißherbst aus Trollinger-Trauben bereitet, gewann den ersten Eiswein aus Trollinger-Trauben, erregte mit vielen Nikolaus-, Advents-, Dreikönigs- und Strohweinen Aufsehen und krönte seine Bemühungen mit hochfeinen Eisweinen und Trocken­beerenauslesen.
Über „Die Trollinger-Künstler aus Württemberg“ berichtete bereits 1993 die renommierte Fachzeitschrift VINUM.

Das selbst bewirtschaftete Weingut hat heute eine Rebfläche von 40 Hektar. Ein Großteil der Rebflächen befindet sich in Steil- und Hanglagen auf Keuperverwitterungsböden mit breitem Rebsortenspektrum.
Weiße Rebsorten: Chardonnay, Gewürztraminer, Grauburgunder, Kerner, Muskateller, Müller-Thurgau, Riesling, Sauvignon Blanc, Silvaner und Weißburgunder.
Rote Rebsorten: Acolon, Cabernet Cubin, Cabernet Mitos, Clevner, Dornfelder, Lemberger, Muskattrollinger, Samtrot, Schwarzriesling, Spätburgunder und Trollinger.
Extrem spät legen wir die Lesezeitpunkte, um Spitzenqualitäten zu garantieren. Äußerst zurückhaltend gehen wir mit dem Rebschnitt vor; der 10jährige Ertragsdurchschnitt beträgt 54 hl/ha. Mit großer Sorgfalt wird die Auswahl der Rebklonen getroffen. Die jährliche betriebseigene Humuszufuhr ermöglicht einen sparsamen Umgang mit mineralischem Dünger; gegen Pilzkrankheiten und tierische Schäd­linge werden nützlingschonende Pflanzenschutzmittel eingesetzt.
Bekannte Lagennamen sind Affaltracher Dieblesberg, Sülzbacher Altenberg, Eschenauer Paradies, Eichelberger Paradies, Weiler Hundsberg und Weiler Schlierbach (im Alleinbesitz).

Der Anteil an trockenen Weinen beträgt über 95%. Die Weißweine werden „kalt“ vergoren. Lagerung und Reife erfolgen ­größtenteils in Eichenholzfässern (80 Holzfässer mit 200 bis 11000 Liter Inhalt) und kleinen französischen Eichenholzfässern (Barriques mit 225 Liter Inhalt), die im tiefen Sandstein-Gewölbekeller liegen.
Farbstoffgewinnung der Rotweine durch die traditionelle Maischegärung; die dezente Säure und der Gehalt an natürlichem Gerbstoff (Tannin) garantieren eine lange Haltbarkeit.

Spezialitäten sind u.a. flaschenver­gorene Jahrgangssekte, die aus besonders ausgewählten württembergischen Weinen des Weinguts hergestellt werden.